Reiterferien Türkei

Reiterferien, Reiterurlaub, Reiturlaub, Reiterreise, Wanderreiten, Wanderritt, Türkei, Taurus, Wildwest, Fethiye, Antalya, Ausreiten, Ausritt, Trailreiten, Trailritt, Reiten, Pferd, Dressur, Reitunterricht, Reiten lernen, Western

Sie planen einen Reiterurlaub? Unser tip: Reiturlaub in der Türkei! Ob Wanderritt oder Ausritt, ob bei Antalya oder in Anatolien, ob Westernreiten oder Trailritt - Ihre Reiterferien werden ein Erfolg.

Die Türkei ist ein demokratischer Einheitsstaat in Asien (97 % der Fläche) und Europa (3 %); sie ist ca. 780.000 km² groß und hat 70,6 Mio Einwohner. Die Zeitzone ist UTC+2, die Tel.-Vorwahl die 0090, die Währung die Neue Türkische Lira.

Hauptstadt ist Ankara, Mega-Metropole und größte Stadt des Landes jedoch Istanbul (früher Konstantinopel), das vom Bosporus geteilt wird und sich so auf zwei Kontinenten erstreckt. In dieser Metropolregion leben 12,6 Mio Menschen.

   

 

  

      
                                                                                              Flagge Türkei: stef

 


Im Westen der Türkei liegt das Ägäische Meer, im Süden das Mittelmeer und im Norden das Schwarze Meer. Daneben teilt die Türkei mit acht Nachbarländern eine Grenze: Griechenland, Bulgarien, Georgien, Armenien, Aserbeidschan, Iran, Irak und Syrien.

        Karte Türkei topografisch: wikipedia


Die Fläche der Türkei wird zu 26,2 % von Wald eingenommen, landwirtschaftlich werden 36,3 % der Gesamtfläche genutzt. Sie ist ein sehr gebirgiges Land, der Große Ararat ist über 5.000 m hoch. Die Flora der Türkei gilt als die vielfältigste und abwechslungsreichste im Nahen Osten. Es finden sich rund 9.000 Pflanzenarten mit 850 Gattungen; im Süden vor allem Pflanzen, die sich an die trockenen Sommer angepasst haben, z. B. immergrüne Hecken, Eichenbäume, Oliven- und Johannisbrotbäume. In den Hochebenen sind wilde Blumen und Bodendecker heimisch. Die Türkei ist Brut- und Überwinterungsplatz für zahlreiche Vogelarten.

 

 Viel der großen Historien fanden auf heute türkischem Staatsgebiet statt. Das betrifft sowohl biblische Orte im Gebiet der Flüsse Euphrat und Tigris als auch den Berg Ararat (Arche Noah). Doch auch griechische und römische Geschichte wurde hier geschrieben – so liegt auch Troja in der Türkei und nahebei sind zahlreiche weitere historische Orte und oftmals auch noch zu betrachtende Ruinen.

Foto "Am Tigris": Gerry Lynch wikipedia


Nach dem ersten Weltkrieg begründete Mustafa Kemal Atatürk die Türkei durch viele gesellschaftliche Reformen nach dem Vorbild europäischer Länder und machte sie zu einem relativ modernen Staat, unter Anderem mit einer Trennung von Staat und Religion. Die Türkei gehörte 1930 zu den ersten Staaten, die das Frauenwahlrecht einführten. 2004 wurde ein Gesetz beschlossen, das so genannte „Ehrenmorde“ an Mädchen und Frauen als vorsätzlichen Mord ahndet.
Die Türkei verfügt über eine sehr junge Bevölkerung. Der Altersdurchschnitt der türkischen Bevölkerung liegt bei etwa 27,3 Jahren. Dass auf diese Art ca. 25 % der türkischen Bevölkerung im schulpflichtigen Alter sind, führt zu finanziellen Engpässen in der schulischen Versorgung.

  

Die türkische Küche ist eine Vermischung der ursprünglichen nomadischen Kochtradition türkischer Stämme mit der indischen, persischen, kurdischen und arabischen Küche.

  

  

  

  

  

Foto: Tzatziki, wikipedia

 

 Die türkische Küche hat auch die griechische und die Balkanküche geprägt: so stammt der „Zaziki“ aus dem türkischen „Cacık“ und „Cevapcici“ kommt von „Kebap Şişi“ (Kebap-Spieß; Spießbraten). Auch der „Jogurt“ kommt vom türkischen „Yoğurt“.

 

   

   

Foto: Lahmacun, wikipedia

    

Vielleicht war Ihnen nicht bekannt, wie gut sich die Türkei für einen Reiterurlaub anbietet? Probieren Sie es aus!

                               

Quelle: wikipedia